März 2020

Liebe Mitglieder und Freund*innen der FGMM,

dieser Newsletter soll nicht nur über die letzten Ereignisse des Wintersemesters informieren, sondern auch einen kleinen Ausblick auf das anstehende Sommersemester bereithalten. Auf die Kalender-Rubrik wird aufgrund der Semesterpause und noch nicht publik gemachter Veranstaltungen in diesem Newsletter verzichtet.

Mehr Informationen gibt es u.a. zur abgehaltenen Gründungssitzung der GGS-AG zu Global Health and Human Rights, und als freudige Ereignisse im Sommersemester, zur Antrittsvorlesung von Philipp David und dem nächsten FGMM-Workshop.

Da meine Tätigkeit an der Professur Bast zum 1. April 2020 endet, wird der nächste Newsletter von meiner lieben Kollegin und Nachfolgerin, Laura Hinder, versendet, die dann auch für weitere Anliegen die FGMM betreffend, eure/Ihre Ansprechperson sein wird. Ich danke allen für die wunderbare Zusammenarbeit und wünsche der FGMM und ihren Unterstützern alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Mit besten Grüßen und Wünschen

Janine (Schütte)

FGMM-intern

Save-the-Date: Fest im Veranstaltungskalender jedes Semesters ist das Treffen der FGMM-Mitglieder und Interessierter verankert. So findet nun auch im Sommersemester der nächste FGMM-Workshop mit dem vielversprechenden Titel „Migration, Mobilität und Bildung“ am 17. Juni 2020 von 14–18 Uhr statt. Weitere Informationen folgen demnächst.

_________________________________________________________

Das mit der FGMM verflochtene Projekt der GGS-AG zu Global Health and Human Rights wurde im Rahmen der Sitzung am 23. Januar 2020 gegründet. Auf dieser Sitzung wurde ein Konzeptpapier vorgestellt, und Sascha Kannich und Michael Knipper als Interim-Sprecher der AG gewählt. In einem nächsten Schritt wird ein Vorschlag für ein Arbeitsprogramm für das Sommersemester erstellt, wobei auch die entsprechenden Aktivitäten u.a. der FGMM mit eingebaut werden.

_________________________________________________________

Abschließend möchte ich hinweisen auf die Antrittsvorlesung von Philipp David mit dem Thema „Kompass für eine komplexe Welt? Zur gesellschaftspolitischen Rolle der Theologie“. Diese findet am 13. Mai 2020 um 18:30 Uhr im Biologischen Hörsaal (Raum 232) des Universitätshauptgebäude in der Ludwigstr. 23 statt.

Aktivitäten

Greta Olson (Vortrag)

Talk on “From Law and Literature to Legality and Affect” at the Conference “Law and Emotions – Some Reflections on Passion and Dispassion of Law across Legal Cultures (22 November 2019) at the Center for Advanced Study of the Humanities “Law and Culture,” University of Bonn.

 

Christine Bär (Veröffentlichungen)

Die Verleugnung von Beziehung, Trauma und Trauer in der Institution Schule am Beispiel des Projekts „Psychosoziale Beratung in Intensivklassen“ In: Finger-Trescher, Urte/Zimmermann, David/ Wininger, Michael (Hg.): Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik. Bd. 27. S. 199–227.

Zeit für Trauerarbeit. Psychosoziale Beratung in Intensivklassen. In: HLZ: Zeitschrift für Erziehung, Bildung und Forschung. 72. Jahr (2019). Heft 13. S. 22–24.

Traumaentwicklung und Beziehungsdynakmiken in der familiären Fluchtmigration. In: Psychoanalytische Familientherapie. Zeitschrift für Paar-, Familien- und Sozialtherapie. Nr. 38. 20. Jg. (2019) Heft I. S. 71–85.

 

Elif Özmen (Veröffentlichungen)

Keine Rechte ohne Grenzen? Einige politikphilosophische Überlegungen zu den Semantiken, Funktionen und Wirkungen von Grenzen, in: Philosophisches Jahrbuch 1 (2020).

Das Recht(e) in „Das Recht der Völker“ (Die Einleitung), in: John Rawls: Das Recht der Völker, Klassiker auslegen, hrsg. von Henning Hahn und Reza Mosayebi, Berlin 2019, 13–27.

 

Bettina Severin-Barboutie (Veranstaltungsorganisation)

Workshop "Population Transfers on the European Continent during the First Half of the 20th Century. Socio-economic Outcomes and Perceptions of Displacements" am 7. Februar 2020 an der Academy of Athens gemeinsam mit Katerina Brégianni.

 

Janne Mende (Veröffentlichung)

From Exploration to Explanation. Researching the United Nations and other International Institutions, in: /Max Planck Institute for Comparative Public Law & International Law Research Paper Series/, Jg. 5, Nr. 2020–02.

 

Jürgen Bast (Vortrag)

„Refugees, Asylum, Migration“, Vortrag beim XIX. Walter-Hallstein-Kolloquium „70 Years of Human Rights and the Rule of Law in Europe", Goethe-Universität Frankfurt, 5./6. März 2020.

 

Jürgen Bast und Janna Wessels (Veranstaltungsorganisation)

„The Global Refugee Compact and its Consequences for Refugee Protection“, Kick-off Conference des Forschungsprojekts „PROTECT The Right to International Protection. A Pendulum between Globalization and Nativization?“, The Palace of the Academies, Brussels, 9. März 2020.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht weiter beziehen wollen, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler austragen