Prof. Dr. Bettina Schöndorf-Haubold

Schönfeld_Hauboldklein

Bettina Schöndorf-Haubold ist Leiterin einer Professur für Öffentliches Recht an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg, Montpellier und Heidelberg und anschließender Promotion in Heidelberg war sie von 2010 – 2015 zunächst als

Juniorprofessorin für Öffentliches Recht an der JLU tätig. 2015 hat sie sich an der Humboldt-Universität zu Berlin habilitiert. Thema ihrer Habilitationsschrift ist das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit im Polizeirecht.

Forschungsschwerpunkte von Bettina Schöndorf-Haubold sind das deutsche, europäische und internationale Staats- und Verwaltungsrecht im Mehrebenensystem, die Rechtsstaatlichkeit der Verwaltung im Rechtsvergleich ihrer Dogmatik, das Sicherheitsrecht, das Umweltrecht und das Informationsrecht.

Anknüpfungspunkte zu den Themen Migration und Menschenrechte bieten sich insbesondere im Bereich des Europäischen Sicherheitsrechts, der Grenzsicherung und der damit verbundenen Herausbildung eines europäischen Einsatzrechts, dessen menschenrechtlicher Rahmen erst in Ansätzen entwickelt ist.

Ausgewählte Publikationen zum weiteren Themenkreis der Forschungsgruppe

  • Europäisches Sicherheitsverwaltungsrecht, Baden-Baden 2010.
  • Auf dem Weg zu einem unionalen Einsatzrecht: Sicherheitsgewährleistung in Europa, in: Möllers, M./van Ooyen, R. (Hg.), Jahrbuch Öffentliche Sicherheit, JBOS 2012/2013, S. 397 ff.

Weitere Publikationen

  • Sicherheit und Freiheit im Polizeirecht, Habilitationsschrift von 2014, noch nicht veröffentlicht.
  • The European Composite Administration (Hg. zusammen mit Oswald Jansen), Antwerpen 2011
  • Die Strukturfonds der Europäischen Gemeinschaft, München 2005.