Oktober 2020

Liebe Mitglieder und Freund*innen der FGMM,

dieser Newsletter soll nicht nur über die letzten Ereignisse des Sommersemesters informieren, sondern auch einen kleinen Ausblick auf das anstehende Wintersemester bieten. Die Kalenderrubrik besteht aufgrund der aktuellen Situation vor allem aus Hinweisen auf Online-Veranstaltungen. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle den anstehenden FGMM-Workshop zum Thema "Migration und Bildung", der am 2. Dezember stattfinden wird.
 

Ein herzlicher Glückwunsch geht an die FGMM-Mitglieder Jürgen Bast, Frederik von Harbou und Janna Wessels zur Fertigstellung der Studie "Menschenrechtliche Herausforderungen für die Europäische Migrationspolitik" (REMAP). Die Präsentation und Diskussion findet am 27. Oktober in Berlin im Rahmen einer Online-Veranstaltung statt. Die Frist zur Anmeldung läuft bis zum 20. Oktober.

Für den nächsten Newsletter freue ich mich über die Zusendung von Informationen zu deinen/Ihren Aktivitäten und Veröffentlichungen.

Ich wünsche einen guten Start in das Semester und viel Spaß beim Lesen des Newsletters.

Herzliche Grüße

Laura (Hinder)

FGMM-intern

Save-the-Date: Der ursprünglich für das Sommersemester geplante FGMM-Workshop "Migration und Bildung" findet nun am 2. Dezember 2020 von 14-18 Uhr statt. Weitere Informationen folgen demnächst.

_________________________________________________________

Im Februar wurde die mit der FGMM verflochtene GGS-AG "Global Health and Human Rights" gegründet. In der GGS Sommerzeitung findet sich auf Seite 11 ein ausführlicher Bericht zu den Zielen und Aktivitäten der AG.

_________________________________________________________

FGMM-Mitglied Janne Mende hat die JLU zum 1.10. verlassen, um ihre W2-Forschungsgruppenleitung am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg anzutreten. Wir wünschen ihr alles Gute für die neue Stelle und freuen uns, dass sie der FGMM als assoziiertes Mitglied verbunden bleiben wird.

_________________________________________________________

FGMM-Mitglied Frederik von Harbou ist einem Ruf an die Ernst-Abbe-Hochschule Jena gefolgt und hat dort ab dem Wintersemester 2020/21 eine Professur für Rechtswissenschaften inne. Die FGMM gratuliert herzlich zu dieser neuen Stelle. Frederik von Harbou wird seine Funktion als wissenschaftlicher Koordinator des Forschungsprojekts REMAP beibehalten und FGMM-Mitglied bleiben.

_________________________________________________________

Im September wurde der 1. Newsletter des PROTECT Projekts, an dem die FGMM-Mitglieder Jürgen Bast und Janna Wessels beteiligt sind, veröffentlicht.

_________________________________________________________

Im Wintersemester 2020/21 finden wieder die beiden Ringvorlesungen "Grundwissen Menschenrechte" und "Grundwissen Migration" des StaMM-Projekts statt. Weitere Informationen werden in Kürze auf der FGMM-Website veröffentlicht.

_________________________________________________________

Die Antragsskizze zur Einrichtung einer DFG-Forschungsgruppe zum Thema „Menschenrechtsdiskurse in der Migrationsgesellschaft" (MeDiMi) liegt inzwischen der DFG zur Begutachtung vor. Die MeDiMi-Gruppe besteht aus neun Mitgliedern der FGMM aus Gießen und Marburg. Wir drücken alle fest die Daumen für ein positives Ergebnis.

Aktivitäten

Jürgen Bast (Veranstaltungsorganisation)

PROTECT (Horizon 2020) Expert Forum: "The Two UN Compacts - Refugees and Migrants: challenges and implementation in Europe", 13./14. November 2020, Queen Mary University of London (Online-Event).

 

Frederik von Harbou (Veröffentlichungen)

Abschied vom Einzelfall? Perspektiven und normative Herausforderungen der Digitalisierung von Verwaltungsverfahren, Juristenzeitung 2020, 340–348.

Die Rechte Geflüchteter auf Zugang zur Arbeit und Bildung, in: Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit 2020, Heft 3, S. 10-21

 

Stephan Hocks (Veröffentlichungen)

Nationales Asyl- und Asylverfahrensrecht - Behördliches Asylverfahren - Rechtsstellung der Asylantragsteller (§ 19 II 1. und III). In: Dörig, Harald (Hrsg.), Handbuch Migrations- und Integrationsrecht, München: C.H.Beck, 2. Auflage 2020, S. 706-750, 820-828.

Ausweisung/Verlust EU-Freizügigkeitsrecht (§ 5). In: Marx, Reinhard (Hrsg.), Ausländer- und Asylrecht, Baden-Baden: Nomos, 4. Auflage 2020, S. 227-277.

 

Janne Mende (Veröffentlichungen)

Global Governance und Menschenrechte: Konstellationen zwischen Privatheit und Öffentlichkeit (Reihe: Internationale Politische Theorie, Band 8, hrsg. v. Christian Volk, Thorsten Thiel), Baden-Baden: Nomos, 2020.

The Public, the Private and the Business-Societal: A Three-Fold Approach to Human Rights Responsibility, in: Michael Stohl/Alison Brysk (Hrsg.): A Research Agenda for Human Rights, Cheltenham: Edward Elgar Pub. (erscheint Dezember 2020).

Experteninterviews in internationalen Organisationen: Zwischen Standardisierung und Narration, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 2020, Jg. 27, Nr. 2 (i.E.) (peer-reviewed).

mit Müller, Stefan: Einfach komplex? Die gesellschaftliche Vermittlung politikwissenschaftlicher Analysen, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 2020, Jg. 30, Nr. 3 (i.E.), online first: https://link.springer.com/article/10.1007/s41358-020-00229-0 (peer-reviewed).

mit Drubel, Julia: At the Junction: Two Models of Business Responsibility for Modern Slavery, in: Human Rights Review, 2020, Jg. 21, Nr. 3, S. 313-335, online: https://link.springer.com/article/10.1007/s12142-020-00596-9 (peer-reviewed).

Business Authority in Global Governance: Beyond Public and Private, WZB Berlin Social Science Center Discussion Paper, No. SP IV 2020-103, online: https://bibliothek.wzb.eu/pdf/2020/iv20-103.pdf.

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure: Die unternehmerische Verantwortung für Menschenrechte zwischen privater und öffentlicher Sphäre, in: Nikolaus Goldbach/Franziska Paulmann/Julia Druschel/Carolina Alves Vestena (Hrsg.): Interdisziplinäre Perspektiven auf Soziale Menschenrechte, Baden-Baden: Nomos, 2020, S. 77-98 (Wiederabdruck)

Business Enterprises and the Universal Declaration of Human Rights (UDHR): A Hybrid Approach, in: Miguelángel Verde Garrido/Philani Mthembu/Adam S. Wilkins (Hrsg.): The Global Politics of Human Rights. Bringing the Universal Declaration of Human Rights (UDHR) into the 21st Century, Berlin: Berlin Forum on Global Politics, 2020, S. 112-116. ISBN: 978-1-920216-68-9, online: https://bfogp.org/publications-and-projects/the-global-politics-of-human-rights/.

From Exploration to Explanation. Researching the United Nations and other International Institutions, in: Max Planck Institute for Comparative Public Law & International Law Research Paper Series, Jg. 5, Nr. 2020-02, online: http://ssrn.com/abstract=3526756.

 

Christine Wiezorek (Veranstaltungsorganisation)

Vorlesungsreihe „Aktuelle Fragen des Bildungs- und Jugendrechts“ im Wintersemester 2020/21.

 

Dariuš Zifonun (Veröffentlichungen)

mit Carina Liebler, Die Interaktionsordnung strafrechtlicher Hauptverhandlungen. Strukturelemente ihres Vollzugs und die Bewältigung von Identitätsproblemen, Soziale Systeme, 2020, 22(1–2), 125–168.

 

M&M Kalender

27. Oktober 2020, 10:00-15:00 Uhr, Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin, ONLINE-Veranstaltung (Frist zur Anmeldung 20.10.)

29.-31. Oktober 2020, ONLINE-Veranstaltung

19. November 2020, 10:00-12:00 Uhr, GGS, ONLINE-Veranstaltung

2. Dezember 2020, 14:00-18:00 Uhr, weitere Informationen folgen demnächst

  • FGMM-Workshop "Migration und Bildung"
Wenn Sie diesen Newsletter nicht weiter beziehen wollen, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler austragen