Januar 2019

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der FGMM,

ich hoffe, es liegen erholsame Feiertage hinter euch/Ihnen als auch ein guter Start in das neue Jahr, für das ich alles Gute wünsche.

Mit dem ersten Newsletter in diesem Jahr informiere ich euch/Sie über aktuelle Angelegeheiten rund um die Themenkreise der FGMM. Zunächst gibt es u.a. einen kurzen Überblick zu den neu gewonnenen Mitgliedern der FGMM und einem kürzlich abgehaltenem REMAP-Forschungsseminar. Anschließend folgen Informationen zu Aktivtäten der FGMM-Mitglieder und der M&M-Veranstaltungskalender für den Raum Gießen/Marburg, wobei hier auf die jeweiligen Workshops von Elif Özmen, vom 24. bis 25. Januar und des QDFCT-Reseach Network, am 1. Februar, besonders hingewiesen werden soll.

Mit besten Grüßen und Wünschen

Janine (Schütte)

FGMM-intern

In diesem Rahmen begrüßen wir nochmal herzlich Elif Özmen, Professorin für praktische Philosophie, Philipp David, Professor für Systematische Theologie / Ethik, und Rosario Figari Layús, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Friedensforschung, als neue Mitglieder der FGMM. Wir freuen uns über diese Verstärkung und auf die zukünftige Zusammenarbeit.

          ______________________________________________________________________

Des Weiteren gibt es Neuigkeiten rund um das REMAP-Projekt. In dessen Kontext fand am 14.1.19 ein Forschungsseminar mit dem Titel “Civil Rights and Human Rights of Migrants – U.S. and European Perspectives” statt. Beteiligt waren neben anderen ExpertInnen des Migrationsrechts und der Menschenrechte, Hiroshi Motomura, einer der führenden Wissenschaftler im amerikanischen Einwanderungs- und Staatsbürgerrecht, und bereits Gasterreferent in einem FGMM-Workshop. Weitere Informationen zum Seminar finden sich auf der FGMM-Homepage.

          ______________________________________________________________________     

Aktuell läuft die fünfte Ausschreibungsrunde der Fördermittel Flexi Funds des Forschungscampus Mittelhessen. Förderungsfähig sind Projekte von mindestens zwei beteiligten Hochschulen des Forschungscampus, die das Potential haben in ein (konkretes) Verbundforschungsformat bei einem Drittmittelgeber zu münden. Die Bewerbungsfrist endet am 1. März 2019. Weitere Informationen finden sich hier.

          ______________________________________________________________________

Schließlich möchte ich noch auf die im Juli stattfindende Summer School zu "Law, Literature, and Human Rights", angeboten von der Universität Groningen – unter Mitwirkung von dem FGMM-Miglied Greta Olson, hinweisen. Die Bewerbungsfrist endet am 1. April 2019.

Aktivitäten der Mitglieder

Elif Özmen (Veröffentlichungen und Co-Herausgeberschaft)

Was erlauben Türke? Über den Sommer als ich ein zynischer Kanake wurde, in: Slippery Slopes. Das Magazin für die schiefe Ebene (8/2018);

Flucht und Migration. Fakten, Probleme, Positionen: Für die Sekundarstufe (Texte und Materialien für den Unterricht), Stuttgart 2018 (mit Anita Rösch);

Liberalismus als Verfassung der Freiheit, in: Internationale Gerechtigkeit und demokratische Legitimation, Sonderband des Deutschen Jahrbuchs für Philosophie 2018, i.E.

 

Greta Olson (Podiumsdiskussion, Gastbeiträge und Vorträge)

Wie schlägt man Trump?, Podiumsdiskussion in Frankfurt, ausgerichtet von Frankfurter Rundschau und Karl-Gerold-Stiftung;

Es geht um die Seele der USA, Frankfurter Rundschau vom 6.11.2018;

The Visual Politics of Images of Migrants, im Rahmen der Lecture Series: Children Crossing Borders: Figurations, Politics, History, Universität Potsdam am 19.11.2018;

Legality, bei der Konferenz “Key Legal Concepts in Law, History & Literature”, Freie Universität Berlin am 20.11.2018;

Was bedeutet die Teilniederlage für Trump?, Frankfurter Rundschau vom 10.12.2018.

 

Frederik von Harbou (Gastbeitrag)

Jedes Maß verloren. Menschenrecht auf Auswanderung? Damit nimmt es das Auswärtige Amt inzwischen nicht mehr so genau. Abschreckung kennt keine Fakten mehr.,taz vom 12.11.2018, S. 12.

 

Jürgen Bast (Vorträge)

Völkerrechtliche und unionale Vorgaben für den Zugang zum Asyl in der Europäischen Union, Vortrag beim Jahreskolloquium des Arbeitskreis Europäische Integration (AEI), Darmstadt, 29./30.11.2018;

(How) Is the Militarization Linked to the Territorialization of the EU?, Vortrag beim Workshop “The European Union’s ‘New Defence Policy’: European Military Integration in an Interdisciplinary Perspective”, veranstaltet von Jun.-Prof. Jelena von Achenbach, Gießen, 17./18.1.2019;

Diskriminierungen im Aufenthaltsrecht – menschenrechtliche Grenzen, Workshop auf den Hohenheimer Tagen zum Migrationsrecht „Deutsche und europäische Migrationspolitik – Bewährungsprobe für die Menschenrechte“, Stuttgart-Hohenheim, 25.-27.1.2019.

 

Paul Tiedemann (Veröffentlichung)

»Gesinnungsethik« und »Verantwortungsethik« in der Debatte zum Flüchtlingsschutz: Zur Dechiffrierung des machiavellistischen Codes, Kritische Justiz 51/4 (2018), 402–412.

 

Stefan Peters (Interview)

Dialog für den Frieden, forschungforum 5 (2018) Nr. 2, S. 2.

 

Michael Knipper (u.a. Podiumsdiskussion und Veröffentlichung).

Migration und Health Governance in Europa: Den Zugang zu Gesundheitsversorgung für Migrant*innen verbessern, Podiumsdiskussion bei der Veranstaltung "Das Menschenrecht auf Gesundheit für Migrantinnen und Migranten – Diagnosen und Perspektiven" (Ärzte der Welt) am 12.12.18 in Berlin;

The UCL-Lancet Commission on Migration and Health: The health of a world on the move, The Lancet 2018, (mit Abubakar, Ibrahim/Aldridge, Rob W./Devakumar, Delan/Orcutt, Miriam/Burns, Rachel/Barreto, Mauricio L. u.a., on behalf of the UCL-Lancet Commission on Migration and Health).

 

Jelena von Achenbach (Veröffentlichung und Veranstaltung)

No Case for Legal Interventionism: Defending Democracy Through Protecting Pluralism and Parliamentarism, Verfassungsblog, 12.12.2018;

Workshop: The European Union’s „New Defence Policy“: European Military Integration in an Interdisciplinary Perspective, 17.1.-18.1.2019 in Gießen

M&M-Kalender

22. Januar 2019, 16.15 bis 17.15 Uhr, Phil.II , Karl-Glöckner-Str. 21 Haus C 028, Gießen

 

22. Januar 2019, 18.00 bis 20.00 Uhr, GGK/GCSC Gebäude, Alter Steinbacher Weg 38, R. 001, Gießen

 

23. Januar 2019, 16.00 bis 18.00 Uhr, Philosophikum II, Gebäude E, R. 207, Gießen

 

23. Januar 2019, 19.00 bis 20.30 Uhr, Vortragssaal des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstein 16, Marburg

 

24. bis 25. Januar 2019, Gustav-Krüger-Saal, Hauptgebäude der JLU Gießen, Ludwigstraße 23, Gießen

 

24. bis 25. Januar 2019, Universität Marburg (Details tbc)

 

24. Januar 2019, 19.00 bis 20.30 Uhr, Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34, Gießen

 

28. Januar 2019, 18.30 Uhr, Raum +1/0010 Hörsaalgebäude Biegenstraße 10, Marburg

 

28. Januar 2019, 19.15 bis 21.00 Uhr, Aula der JLU, Ludwigstraße 23, Gießen

 

31. Januar 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Aula der JLU, Ludwigstr. 23, Gießen

 

1. Februar 2019, 9.30 bis 16.30 Uhr, Senatssaal, Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, Gießen

 

4. Februar 2019, 16.00 bis 18.00 Uhr, Otto-Behaghel-Str. 10, Haus E, Raum 111, Gießen

 

4. Februar 2019, 12.00 Uhr, Raum 00/1010, Deutschhausstrasse 3, Marburg

 

6. Februar 2019, 19.30 bis 21.00 Uhr, KiZ (Kongresshalle) Südanlage 3a, Gießen

 

6. bis 8. Februar 2019,  Phil. I, Seminargebäude II, Alter Steinbacherweg 44, Room 12, Gießen

 

7. Februar 2019, 10.00 bis 17.00 Uhr, Aula der JLU, Ludwigstr. 23, Gießen

 

7. Februar 2019, 19.15 bis 21.00 Uhr, Aula der JLU, Ludwigstr. 23, Gießen

 

11. Februar 2019, 12.00 bis 14.00 Uhr, Details tba

  • Human Rights Norms and Warfare Realities: The Chechen Wars at the European Court, Prof. Matthew Evangelista (Cornell University, NY)

 

11. Februar 2019, 18.30 Uhr, Raum +1/0010 Hörsaalgebäude Biegenstraße 10, Marburg

 

13. Februar 2019, 18.15 bis 20.00 Uhr, Institut für Kunstgeschichte, Phil I, Otto-Behaghel-Straße 10, Haus G, Raum 333, Gießen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht weiter beziehen wollen, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler austragen