Menu X

Prof. Dr. Jürgen Meckl

Jürgen Meckl ist Professor für Volkswirtschaftslehre (insbes. Internationale Wirtschaftsbeziehungen) an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Research Fellow am Institut für die Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn. Er hat an der Universität Regensburg Volkswirtschaftslehre studiert (Diplom 1988) und an der Universität Konstanz promoviert (1993) und habilitiert (2000). Gastprofessuren hatte er unter anderem an der University of Wisconsin/Milwaukee  und der University of Nottingham inne. Seine Forschungsinteressen umfassen die Themenbereiche (i) Internationalisierung von Güter- und Faktormärkten, (ii) Ausbildung, Akkumulation von Humankapital und wirtschaftliche Entwicklung und (iii) Arbeitsmarktökonomie.

Laufende Forschungsprojekte zu Migration:

Public Attitudes and Migration (gefördert von Fritz Thyssen Stiftung) in Kooperation mit Dr. Claudia Lumpe (JLU Gießen).

Ausgewählte Publikationen zum Themenkreis der Forschungsgruppe

  • Editorial: Migration and Development, Jahrbücher für Nationalökonomie, 2009.
  • Internationale Migration und Einkommensverteilung. Eine aussenhandelstheoretische Analyse (mit N. Leiner), Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, 1995.

Weitere Publikationen

  • Factor-Biased Technical Change and Specialization Patterns (mit I. Savin), Central European Journal of Economic Modelling and Econometrics, erscheint demnächst.
  • Occupational Choice, Aggregate Productivity, and Trade (mit B. Weigert), Review of Development Economics, 2013.
  • Does European Unemployment Prop Up American Wages? National Labor Markets and Global Trade, American Economic Review, 2006.