Menu X

Dr. Veronika Zablotsky

Dr. Veronika Zablotsky, Vertretungsprofessorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Gender Studies am Institut für Politikwissenschaft der JLU.

Veronika Zablotsky ist Vertretungsprofessorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Gender Studies am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zudem ist sie im Rahmen des Berlin University Alliance Grand Challenge Initiative Social Cohesion Explorationsprojektes Transforming Solidarities: Praktiken und Infrastrukturen in der Migrationsgesellschaft als Postdoc am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin affiliiert und assoziiertes Mitglied am Center for Humanities and Social Change der Humboldt-Universität Berlin. Vormals war Veronika Zablotsky an der University of California, Los Angeles von Januar 2020 bis April 2021 Postdoc im Andrew W. Mellon Sawyer Seminar Sanctuary Spaces: Reworlding Humanism am UCLA Luskin Institute on Inequality and Democracy. Sie ist Diplom-Politologin und hat ihre Promotion an der University of California, Santa Cruz in Feminist Studies, Politics, Critical Race & Ethnic Studies und History of Consciousness in 2019 mit äq. summe cum laude abgeschlossen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der postkolonialen und feministischen Theorie, der kritischen Flucht- und Migrationsforschung, und der transnationalen Diasporastudien. Sie ist Mitbegründerin des Critical Armenian Studies Collective an der University of Pennsylvania in Philadelphia, Mitglied des International Solidarity Action Research Network an der City University of New York (CUNY), und bis 2024 Beirätin des German Academic International Network (GAIN).

Ausgewählte Publikationen zum Themenkreis der Forschungsgruppe

  • Diasporic Solidarities: Armenian Convergences in “Postmigrant” Berlin. In Melanie Tanelian, Erdağ Göknar und Hülya Adak (Hg.): Afterlives: Remnants, Ruins and Representations of the Armenian Genocide. Durham: Duke University Press, 2022, im Erscheinen.
  • Affecting Appeals: Armenian Refugee Narratives in the Archives of Early Humanitarian Discourse,” In: Evyn Lê Espiritu Gandhi und Vinh Nguyen (Hg.) The Routledge Handbook of Refugee Narratives, London/New York: Routledge, 2022, im Erscheinen.
  • Unsanctioned Agency: Risk Profiling, Racialized Masculinity, and the Making of Europe’s “Refugee Crisis”. In Krista Lynes, Tyler Morgenstern und Ian Allan Paul (Hg.) Moving Images: Mediating Migration as Crisis, Bielefeld: transcript, S. 189-210, 2020. [in den USA vertrieben von Columbia University Press]