Menu X

Dr. Janna Wessels

Dr. Janna Wessels, Assistant Professor of Migration Law am Amsterdam Centre for Migration and Refugee Law, Vrije Universiteit Amsterdam.

Janna Wessels ist Assistant Professor of Migration Law am Amsterdam Centre for Migration and Refugee Law, Vrije Universiteit Amsterdam. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht und Europarecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Von 2012 bis 2016 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für ein vom Australian Research Council finanziertes internationales vergleichendes Projekt zu geschlechtsspezifischer Verfolgung im Flüchtlingsrecht an der University of Technology Sydney (UTS) in Australien und der University of British Columbia in Kanada.

Als Quentin Bryce Law Doctoral Scholar hat Janna Wessels an der Faculty of Law, University of Technology Sydney und der Faculteit der Rechtsgeleerdheid, Vrije Universiteit Amsterdam (joint degree) zum Flüchtlingsrecht promoviert. 2010 hat sie den Master of Science in Forced Migration am Refugee Studies Centre der Universität Oxford abgeschlossen. Zuvor hat sie im deutsch-französischen Doppeldiplomstudiengang das Diplom der Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und das Diplôme de l’Institut d’Etudes Politiques de Lille („Sciences Po“) erworben. Janna Wessels ist Redakteurin für den Fluchtforschungsblog und Mitgründerin des Oxford Monitor of Forced Migration (OxMo).

Janna Wessels’ Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Migrations- und Flüchtlingsrecht, Gender und Queer Studies sowie Menschenrechte. Zu ihren aktuellen Forschungsprojekten gehören das von der Mercator Stiftung finanzierte Projekt „Menschenrechtliche Herausforderungen an die europäische Migrationspolitik (REMAP)“ (2018-2021) und das Horizon2020 Projekt PROTECT – The Right to International Protection (2020-2023), das die rechtlichen Auswirkungen der UN Global Compacts auf Flüchtlinge und Migranten untersucht.

Profil Janna Wessels auf der Webseite der VU Amsterdam: https://research.vu.nl/en/persons/janna-wessels

 

Ausgewählte Publikationen zum Themenkreis der Forschungsgruppe

  • The Concealment Controversy. Sexual Orientation, Discretion Reasoning and the Scope of Refugee Protection, Cambridge: Cambridge University Press, 2021.
  • Human Rights Challenges to European Migration Policy (REMAP study), first edition, published online 27 October 2020 (with J. Bast and F. von Harbou)
  • The Boundaries of Universality. Migrant Women and Domestic Violence before the Strasbourg Court, 37(4) Netherlands Quarterly of Human Rights 336–358, 2019.

Ausgewählte Publikationen:

  • The art of drawing lines: Future behaviour and refugee status, in: Satvinder Juss (ed.) Research Handbook on International Refugee Law, Edward Elgar, 2019.
  • Feministische Herausforderungen an das Flüchtlingsrecht: Von der zweiten zur dritten Welle, Zeitschrift GENDER, Schwerpunkt“Flucht, Asyl, Gender“, Heft 2/2018, S. 18-31.
  • Publicly manifested – fatefully determined – invariably discreet: The assessment of sexuality-based asylum claims in Germany and France, 29(2) Canadian Journal of Women & the Law 343-374, 2017.
  • Waste of paper or useful tool – the role of the Temporary Protection Directive in the „refugee crisis“, 36(2) Refugee Survey Quarterly 57-83, 2017 (with Danielle Gluns).
  • ‘Discretion in sexuality-based asylum claims: An adaptive phenomenon’, in: Thomas Spijkerboer (ed): Fleeing Homphobia, London: Routledge, 2013.
  • ‘HJ (Iran) and HT (Cameroon) – Reflections on a new test for sexuality-based asylum claims in Britain’, 24(4) International Journal of Refugee Law 815, (2012).
  • ‘Sexual orientation in Refugee Status Determination’, RSC Working Paper series No. 74, Oxford, 2011.

Downloads