Menu X

Prof. Dr. Elif Özmen

Prof. Dr. Elif Özmen, Professorin für Praktische Philosophie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Elif Özmen ist seit Oktober 2016 Professorin für Praktische Philosophie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor hatte sie eine Professur für Praktische Philosophie an der Universität Regensburg inne (2013-16) sowie Vertretungsprofessuren in Hamburg und Regensburg (2012-13). Sie hat Philosophie, Wissenschaftsgeschichte und Deutsche Philologie studiert in Frankfurt am Main und Göttingen (M.A. phil. 1999); die Promotion erfolgte 2004 an der Humboldt Universität zu Berlin mit einer Arbeit zum Verhältnis von Moralität, Rationalität und gutem Leben. Die Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München widmete sich der Frage, ob und in welchen Hinsichten die liberale Demokratie Wahrheitsansprüche erhebt; die Arbeit wurde 2011 mit dem Habilitationspreis der LMU ausgezeichnet.

Forschungsschwerpunkte: In der Politischen Philosophie beschäftigt sich Elif Özmen vor allem mit zeitgenössischen Theorien der (Un)Gerechtigkeit, der Philosophie des Liberalismus, der Idee und Wirklichkeit der Menschenrechte, dem Problem des Pluralismus und der Zivilgesellschaft , ausgewählten Problemen der Rechtsphilosophie sowie den anthropologischen Grundlagen politikphilosophischer Theoriebildung. In der Ethik interessiert sie sich vor allem für das Verhältnis von Theorien des Guten und Rechten, die Debatte um das gute Leben, die Ethik der Wissenschaft sowie die Probleme der Modifikation und Manipulation der menschlichen Natur.

Elif Özmen ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (2018-2020) sowie des Direktoriums des Gießener Zentrum für Medien und Interaktivität. Zudem ist sie Mitglied in den editorial/scientific boards der Zeitschriften Moral Philosophy & Politics; Aequitas. A Journal of Political Philosophy and Society; Zeitschrift für praktische Philosophie und Enzyklopädie zur Rechtsphilosophie. Zudem ist sie Mitglied in den editorial/scientific boards der Zeitschriften Moral Philosophy & Politics; Zeitschrift für praktische Philosophie; Philosophisches Jahrbuch und der (Internet-)Enzyklopädie zur Rechtsphilosophie.


Ausgewählte Publikationen zum Themenkreis der Forschungsgruppe

  • Keine Rechte ohne Grenzen? Einige politikphilosophische Überlegungen zu den Semantiken, Funktionen und Wirkungen von Grenzen, in: Philosophisches Jahrbuch 1 (2020).
  • Das Recht(e) in „Das Recht der Völker“ (Die Einleitung), in: John Rawls: Das Recht der Völker, Klassiker auslegen, hrsg. von Henning Hahn und Reza Mosayebi, Berlin 2019, 13–27.
  • Welchen Wert hat die Menschenwürde? Historische Wurzeln, zeitgenössische Bedeutungen, problematische Anwendungen, in: Ethik und Unterricht 3 (2019), 4–8.
  • Flucht und Migration. Texte und Materialien für den Unterricht (zus. mit. A. Rösch), Reclam 2018.
  • Warum eigentlich Werte? Einige Gedanken zur "Flüchtlingskrise", in: Zeitschrift für Praktische Philosophie 2/2 (2015), 349–360.
  • Politische Philosophie zur Einführung, Junius/Hamburg 2013.

Weitere Publikationen

  • Was ist Liberalismus (nicht?), i.E. 2020.
  • Hans Kelsens Politische Philosophie, Mohr Siebeck 2017 (als Hg. und Autorin).
  • Über Menschliches. Anthropologie zwischen Natur und Utopie, Mentis Münster 2016.